Yasuo KAMATA: Der junge Schopenhauer


Kamata, Yasuo:
Der junge Schopenhauer: Genese des Grundgedankens der Welt als Wille und Vorstellung. Freiburg (Breisgau)/München: Alber, 1988 (Symposion; 83), 333S.
ISBN 3-495-4729-6
leider ausverkauft, gelegentlich antiquarisch erhltlich.
Inhaltsverzeichnis

Kamata zeigt, wie Schopenhauers "Welt als Wille und Vorstellung" auf dem Nährboden der nachkantischen Philosophie, vor allem des Deutschen Idealismus, entstanden ist, und gewinnt daraus einen Grundrahmen für die systematische Gesamtinterpretation seiner Philosophie. Der Autor zeitg ferner: Der junge Schopenhauer versuchte mit seiner - bisher als Schwachstelle seiner Philosophie angesehenen - Konzeption der Willensverneinung, den Deutschen Idelaismus als Selbstverblendung des subjektivischen Willengedankens zu enthüllen, ohne dabei in die vorkantische Substanzmetaphzsik zurückzufallen. Damit eröffnet er eine neue Dimension der Subjektivitätskritik, die in unserer heutigen, durch Heidegger geschulten Sicht höchst aktuell ist.

Weitere Veröffentlichungen in deutscher Sprache: Aufsätze über Schopenhauer, Buddhismus, Heidegger.






Yasuo KAMATA's Homepage

My Current Email Address